Medien sinnvoll nutzen für den sicheren und kompetenten Umgang mit dem Internet

Ins Museum mit dem Smartphone, auf Gutenbergs Spuren mit digitalen Karten, über den Museumsbesuch online berichten mit Text und Bild - Geschichte erleben mit neuen Medien.

Macht mit und erstellt eine QR-Code-Rallye mit Online-Karten und Bildern.

Bitte internetfähiges Handy mitbringen!

Eine Kooperation des Gutenberg-Museums mit Michaela D. Brauburger und dem Mainzer Büro von medien+bildung.com.

Termin: 23./24.4., 10 –15 Uhr

Für Jugendliche ab 12 Jahren

Max. 8 Teilnehmer/innen

Kosten: 5,- € pro Tag

Ort: Gutenberg-Museum, Mainz

Anmeldung unter: 06131-122686

Generation "Gefällt mir" - Wie die Jugend klickt

Ergebnisse einer Umfrage von hr iNFO und TU Darmstadt

Infos und Podcasts online »

klicksafe und handysektor veröffentlichen Ratgeber für Eltern: "Die Broschüre will Eltern bei diesen Entscheidungen und Unsicherheiten Unterstützung anbieten. Leicht verständlich werden Fragen zu Handys, Apps und mobilen Netzen beantwortet. Je nach Bedarf können auch nur einzelne passende Fragen und Antworten angeschaut werden. Ein APP-CHECK sowie konkrete Handy- und App-Tipps für Eltern, Kinder und Jugendliche runden die Broschüre ab."

Weitere Informationen bei klicksafe »

"Die digitale Gesellschaft ist eine Gesellschaft im Umbruch. Digitale Technologien durchdringen unseren Alltag und bieten eine Vielzahl neuer Möglichkeiten. Das Wissenschaftsjahr 2014 - Die digitale Gesellschaft zeigt auf, wie Wissenschaft und Forschung diese Entwicklung mit neuen Lösungen vorantreiben und widmet sich den Auswirkungen der digitalen Revolution." 

Logo Wissenschaftsjahr 2014

Gefällt mir!
 Sicher kommunizieren im Netz

Workshop für Lehrkräfte, Fachkräfte von Beratungsstellen, Eltern und weitere Interessierte.
Die Anerkennung der Veranstaltung als dienstlichen Interessen dienend wurde beim Pädagogischen Landesinstitut in Speyer beantragt.

Referentinnen:
Katja Boy, Frauennotruf Mainz e.V., Fach- und Beratungsstelle zum Thema sexualisierte Gewalt
Michaela D. Brauburger, Medienpädagogin, medien-sinnvoll-nutzen.de

Termin:
Montag, 10. Februar 2014, 13.30 – 17.00 Uhr

Ort:
Anne-Frank-Realschule Plus, Standort Goethe (ehemalige Goethe-Hauptschule Mainz)
Leibnizstraße 67, 55118 Mainz

Inhalt:
Kinder und Jugendliche verbringen viel Zeit im Netz.
Sie surfen, chatten, twittern und teilen ihre Vorlieben und Interessen mit Freunden und Fremden – für sie ganz alltägliche Formen der Kommunikation. Für viele Erwachsene ist das Internet nach wie vor ein Buch mit sieben Siegeln.

In diesem Workshop erhalten Sie einen Einblick in die Kommunikationsplattformen, in denen sich Teenager tummeln: Youtube, Skype und WhatsApp sowie Soziale Netzwerke wie Facebook, „Wer kennt wen“, tumblr und Google+.

Sie erfahren, welche Chancen und Risiken mit der Online- Kommunikation verbunden sind und wie man durch individuelle Sicherheitseinstellungen und Verhaltensweisen Vorsorge gegen Belästigungen wie Cybermobbing und sexuelle Anmache treffen kann.

Im Praxisteil besuchen Sie einen Chatroom und erkunden hilfreiche Medienkompetenz-Portale.

Unkostenbeitrag:
5 € (Getränke inkl.)

Anmeldung erforderlich. Weitere Informationen enthält der Einladungsflyer (pdf).

Die Veranstaltung ist auf 16 TeilnehmerInnen begrenzt.

Verbindliche Anmeldung: Per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch:

Notruf und Beratung für vergewaltigte Frauen und Mädchen e.V.
Tel.: 06131 – 221213 

Mit dem Eingang des Unkostenbeitrags gilt die Anmeldung als verbindlich:
IBAN: DE61 5505 0120 10 12 11 73 86
BIC: MALADE 51 MNZ

Am 20. November 2013 wurde das Portal "youngdata.de" der Öffentlichkeit vorgestellt.

Lesen sie dazu die Pressemeldung des Landesbauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz, Edgar Wagner:

"Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Edgar Wagner, hat sein Internetangebot erweitert: Seit dem heutigen Tage ist unter der URL www.youngdata.de eine neue Jugend-Homepage freigeschaltet.

Sie enthält Informationen zum Selbstdatenschutz bei der Nutzung von Facebook, WhatsApp, YouTube, Spielekonsolen, Smartphones und anderen Anwendungen, klärt über die Gefahren von Cybermobbing auf und bietet Hintergrundinformationen zum Datenschutz im Allgemeinen. ..."

Seite 3 von 7

Sehenswert

Tatort Internet - Herausforderung für Politik, Bildung und Erziehung  »

Beitrag von Frau Dr. Catarina Katzer | Medienpsychologin, Schwerpunkt Internetkommunikation und Medienethik, Köln
Videomitschnitt bei den 15. Karlsruher Gesprächen "Ins Netz gegangen? Google-Kulturen global" (2011)


Frauennotruf Frankfurt: Videoclip "Folgenschwer"

Für die Präventionsarbeit zum Thema Digitale Gewalt. Inhalt: Eine junge Frau geht alleine aus und tanzt ausgelassen in einer Disco. Sie lernt einen attraktiven jungen Mann kennen und geht mit ihm nach Hause...


Internet Danger Video

Anbahnung von sexuellem Missbrauch im Chat - Einblick in Täterstrategie und Handlungskompetenz


netzdurchblick.de: "Check dein Profil, bevor es andere tun"

Humorvoller Beitrag zum Thema "Digitale Spuren"

 


saferinternet.at - Frag Barbara!

  • Elternratgeber für den Alltag im Internet

Partnerin

Termine

Webinare - live dabei sein oder nachträglich anschauen

Ankündigung der nächsten Veranstaltung - Archiv mit Aufzeichnungen
klicksafe »
Digitale Helden »
Gutes Aufwachsen mit Medien »


Webmontag Frankfurt
Ein Mal im Monat - ab 19.00 in der Brotfabrik
Weitere Infos »


SID 2018
Termin vormerken: 6. Februar 2018 - Internationaler Safer Internet Day
Weitere Infos bei klicksafe.de »


Go to top