Medien sinnvoll nutzen für den sicheren und kompetenten Umgang mit dem Internet

Offener Online-Kurs des Medialiteracy Lab - Open Learning in der Medienpädagogik - vom 17.06. - 11.07.2013

Ein Projekt der AG Medienpädagogik an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Zum Inhalt:

"In einem kostenfreien Online-Kurs arbeiten wir für 3,5 Wochen gemeinsam an der Bewertung von Apps für Kinder. Zunächst diskutieren wir gemeinsam Kriterien, anhand derer wir aus professioneller pädagogischer Perspektive die Qualität von Apps bewerten können. Anschließend sichten und bewerten wir konkrete Apps entlang der Kriterien und erstellen daraus eine Sammlung von App-Empfehlungen für Eltern. Wir wollen bei der Bewertung der Apps insbesondere die Stimmen von Kindern und Eltern einbinden und Apps gemeinsam mit Kindern besprechen. Am Ende steht die Vorstellung der Sammlung von App-Rezensionen gegenüber interessierten Dritten und Organisationen, die die Ergebnisse weiter verwenden können." (Weitere Infos: http://medialiteracylab.de)

Die Ergebnisse finden Sie im Wiki, das parallel zum laufenden Kurs aufgebaut wurde.

Link zum Wiki »

Link zu den App-Empfehlungen »

Medieninteressierte Jugendliche aufgepasst:

Das Gutenberg-Museum lädt in Kooperation mit medien+bildung.com und medien-sinnvoll-nutzen.de Jugendliche von 14-17 Jahren in den Herbstferien zur Gutenberg-Medienwerkstatt ein.

Vom 8. - 10. Oktober können im Gutenberg-Museum Druckvorführungen angesehen, die Sonderausstellung "Call for Type. New Typefaces/Neue Schriften" besucht, ein Gutenberg-Pfad rund um das Leben des Erfinders Johannes Gutenbergs durch Mainz unternommen werden und vieles mehr.

Das Programm beginnt am 8. Oktober mit einem offenen Angebot für alle jugendlichen Interessenten:
Von 10-15 Uhr gibt es eine Druckvorführung, den neuen SWR-Gutenberg-Film, die Ausstellung „Call for Type. New Typefaces/Neue Schriften“ oder den Gutenberg-Pfad zu entdecken.

Am 9. Oktober, 10-15 Uhr, steht einer zweiten Gruppe das gleiche Programm zum Anschauen und Mitmachen offen.

Am 10. Oktober, 10-15 Uhr, geht es ans Selbermachen: Die Teilnehmer der zwei vorausgegangenen Tagesworkshops erstellen mit Hilfe der neuen medienpädagogischen Plattform Actionbound“ eine eigene digitale Rallye durch das Museum.

Das Programm der Medienwerkstatt führt Jugendliche an die Kunst des Druckens zu Gutenbergs Zeiten heran und spannt gleichzeitig den Bogen hin zum digitalen Zeitalter: Den jungen Entdeckern wird die Möglichkeit gegeben, mit Hilfe von Tablets interaktiv auf Entdeckungstour zu gehen.

Eine Anmeldung bis zum 4. Oktober 2013 ist erforderlich per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Es können jeweils zwei Termine gebucht werden  oder aber ein einzelner Termin, falls Restplätze vorhanden sind (8.10. und 10.10.13 oder 9.10. und 10.10.13 - nur 10.10.13 bei verfügbaren Restplätzen).

Mindestteilnehmerzahl 5, Höchstteilnehmerzahl 15 Personen

Kosten: Der Tagessatz pro Teilnehmer liegt bei 5 Euro.

Viele Beiträge auf allen Kanälen drehen sich derzeit um PRISM und die Ausspähung durch den amerikanischen Geheimdienst NSA.

Hier eine kompakte Zusammenstellung im WDR, "Angeklickt" vom 14. Juni 2013

Hintergrundinfo, Erklärfilm und Linktipp: prism-break.org

Bei der diesjährigen Preisverleihung zum Wettbewerb der Landeszentrale für politische Bildung "Mitgedacht - mitgemacht" erhielt die HipHop-Gruppe Artifex einen Preis in der Kategorie "Facebook, twitter, blog - kommt die digitale Demokratie?"

Das Video "FACEBUUG FREAK" gibt es bei Youtube »

Fachtagung am 3. Juni 2013 in Ludwigshafen

Veranstaltungsrückblick und Materialsammlung auf Doku-Etherpads

 

Neu im Mai 2013: Adventure Game rund um Medienkompetenz für Kinder und Jugendliche

Deutscher Kinderschutzbund, Landesverband Bayern e.V. und Digital Treasure Entertainment präsentieren mit dem Spionagekrimi rund um Jakob & Helena gegen die Onlinekriminalität ein Angebot für die ganze Familie.

"Es ist ein Point and Click Adventure Game, die Story ist ein Spionagekrimi. Die Vision ist es, dass der Spieler während des Spielens die Aspekte eines medienkompetenten Menschen erlernt und im geschützten Umfeld des Spiels einsetzen kann. Neben dem spielerischen Umgang mit den Medien in einer virtuellen Welt ist ein weiterer Vorteil, dass man mit Hilfe des Spiels die Zielgruppe bewusst an gewünschte Problematiken heranführt und den Umgang mit diesen lehrt sowie mögliche Lösungen für diese auch sofort vermittelt."

Zum Portal »

Seite 4 von 7

Sehenswert

Tatort Internet - Herausforderung für Politik, Bildung und Erziehung  »

Beitrag von Frau Dr. Catarina Katzer | Medienpsychologin, Schwerpunkt Internetkommunikation und Medienethik, Köln
Videomitschnitt bei den 15. Karlsruher Gesprächen "Ins Netz gegangen? Google-Kulturen global" (2011)


Frauennotruf Frankfurt: Videoclip "Folgenschwer"

Für die Präventionsarbeit zum Thema Digitale Gewalt. Inhalt: Eine junge Frau geht alleine aus und tanzt ausgelassen in einer Disco. Sie lernt einen attraktiven jungen Mann kennen und geht mit ihm nach Hause...


Internet Danger Video

Anbahnung von sexuellem Missbrauch im Chat - Einblick in Täterstrategie und Handlungskompetenz


netzdurchblick.de: "Check dein Profil, bevor es andere tun"

Humorvoller Beitrag zum Thema "Digitale Spuren"

 


saferinternet.at - Frag Barbara!

  • Elternratgeber für den Alltag im Internet

Partnerin

Termine

Webinare - live dabei sein oder nachträglich anschauen

Ankündigung der nächsten Veranstaltung - Archiv mit Aufzeichnungen
klicksafe »
Digitale Helden »
Gutes Aufwachsen mit Medien »


Webmontag Frankfurt
Ein Mal im Monat - ab 19.00 in der Brotfabrik
Weitere Infos »


SID 2018
Termin vormerken: 6. Februar 2018 - Internationaler Safer Internet Day
Weitere Infos bei klicksafe.de »


Go to top